Charity

Laufen, Spaß haben und gleichzeitig etwas Gutes tun: Der 8. Organspendelauf macht´s möglich. Gemeinsam mit allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern unterstützen wir soziale Organisationen aus dem Bereich der Organtransplantation. Jeweils 8 € der Anmeldegebühren werden den nachfolgenden Organisationen für deren wertvolle Arbeit zur Verfügung gestellt.

Wie wollen wir helfen?

Ganz klar, gemeinsam mit Ihnen! Deshalb haben Sie die Möglichkeit, bei der Anmeldung noch zusätzlich zu spenden! Schon mit ein paar Euro extra tragen Sie dazu bei, dass Organtransplantierten und deren Angehörigen langfristig geholfen werden kann. Jeder Cent zählt!

Kinderhilfe Organtransplantation
Zur Homepage der Kinderhilfe Organtransplantation in einem neuen Fenster.
Die Kinderhilfe Organtransplantation unterstützt Kinder und ihre Familien in Not.
Mit Geld, Erholung und gutem Rat. 
 
 
Rehazentrum Ederhof
Zur Homepage des Ederhof in einem neuen Fenster.

Der Ederhof ist ein auf organtransplantierte Kinder und Jugendliche spezialisiertes Rehazentrum. Seit seiner Eröffnung vor über 20 Jahren bietet der Ederhof eine integrative und familienorientierte Therapieform für Kinder und Jugendliche mit Organerkrankungen vor sowie nach der Transplantation, für Kinder und Jugendliche mit Dialysepflicht sowie deren Familien.

Begleitet von einem interdisziplinären Team aus speziell ausgebildeten Fachkräften ist es unser Ziel, den Patienten sowie deren Familien eine Zeit der Ruhe und Entspannung inmitten der schönen Osttiroler Natur zu ermöglichen, aus der sie neue Kraft ziehen können, um gestärkt in den Alltag zurückzukehren.

Rehazentrum Ederhof

Joachim Deckarm Fonds
Zur Homepage des Joachim Deckarm Fonds in einem neuen Fenster.

Joachim Deckarm, geb. 1954 in Saarbrücken, war lange Zeit aktiv in den Sportarten Turnen, Leichtathletik und Handball. Als Handball-Nationalspieler erlitt Deckarm im März 1979 einen schweren Unfall während eines Europapokalspiels in Ungarn. Aufgrund des erlittenen schweren Schädel-Hirn-Traumas lag der der Profi-Sportler 131 Tage im Koma. Deckarm ist bis heute auf fremde Hilfe angewiesen.

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe hat nach dem Unfall von Joachim Deckarm im Jahr 1980 einen Deckarm-Fonds eingerichtet, der sich aus Spenden finanziert und die Kosten für Rehabilitation und Pflege trägt.

Joachim Deckarm Fonds