Infos

Termin

Der Organspendelauf findet statt am Mittwoch, den 22. April 2020.  Der Startschuss fällt um 18:00 Uhr abends.

Start & Ziel, Streckenführung

Der Organspendelauf findet im Wechsel in der bayerischen Landeshauptstadt München und der Hauptstadt Berlin statt. Veranstaltungsort des Organspendelaufs 2020 wird Berlin sein.

Der Organspendelauf möchte mit drei unterschiedlichen Streckenlängen (2,5 km - 5 km - 10 km) Walkern und Läufern aller Leistungsklassen eine entsprechende Plattform bieten.

Vom Start im Hangar 5 des geschichtsträchtigen ehemaligen Flughafens Berlin-Tempelhof führt die Strecke auf einem ebenen Rundkurs über das Flughafengelände. Die Strecke ist komplett autofrei und geeignet für Rollstuhlfahrer. Die genaue Strecke steht aktuell noch nicht fest. Näheres erfahren Sie zu gegebener Zeit hier.

Intention des Laufs

Über 10.000 Menschen warten in jedem Jahr vergeblich auf ein Spenderorgan.

Der Organspendelauf ist eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie im Rahmen des Jahreskongress DCK und findet im Jahr 2020 bereits zum 9. Mal statt.

Zentrales Anliegen des Laufs ist es, das Thema Organspende und Organtransplantation in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Denn trotz der mit rund 84 % überaus positiven Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Organspende besitzen lediglich 36 % aller Deutschen einen Organspendeausweis. Rund 10.000 Patienten warten daher in jedem Jahr vergeblich auf ein Spenderorgan, täglich sterben bis zu drei Menschen auf den Wartelisten.

Kaum ein Thema weckt so viele Emotionen wie die Organspende. Organspender sind Lebensretter. Die trotzdem vergleichsweise geringe Anzahl der Menschen mit Organspendeausweis hat vor allem mit Unsicherheit, mit mangelnder Aufklärung zu tun. Negative Berichterstattung in den Medien über Organspendeskandale tut ein Übriges.

Was vielen jedoch nicht bewusst ist: Selbst wenn die persönliche Entscheidung zur Organspende negativ ausfällt, lohnt sich der Besitz eines Organspendeausweises dennoch. Im Ausweis kann auch der Widerspruch gegen die Organspende angegeben werden. Im Falle des Falles wird so für klare Verhältnisse gesorgt - eine große Entlastung für die Angehörigen.

Der Organspendelauf soll daher als öffentlichkeitswirksame Aktion genutzt werden, um zu informieren. Wir wollen nicht überreden, sondern einmal mehr auffordern, sich mit den Fragen zur Organspende auseinanderzusetzen und schließlich auch eine Entscheidung zu treffen. Wie auch immer diese ausfällt.

Prominente Unterstützung

Über 10.000 Menschen warten in jedem Jahr vergeblich auf ein Spenderorgan.

Organspende geht jeden an. Und weil das so ist, beteiligen sich zahlreiche prominente Persönlichkeiten aus TV, Sport und Politik an der Veranstaltung.

Olympiasieger Klaus Wolfermann engagiert sich in der KiO-Kinderhilfe Organspende und dem VSO-Sportler für Organspende und unterstützt den Organspendelauf seit 2019. Und auch Trainerlegende Felix Magath war beim Organspendelauf 2019 in München vor Ort und hat für die Veranstaltung in 2020 bereits seine Unterstützung zugesichert.

Wer beim Lauf in 2020 vor Ort sein wird, steht noch nicht endgültig fest. Als kleiner Vorgeschmack hier eine kleine Auswahl unserer Prominenten 2019;´:

Schirmherrin des Takeda Organspendelauf 2019 war die bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege Melanie Huml. Moderiert wurde die Veranstaltung vom bekannten TV-Moderator und Fernsehproduzent Jörg Wontorra. Ebenfalls vor Ort, und teilweise aktive Teilnehmer des Laufs, waren außerdem Trainerlegende Felix Magath, Fussballegende Paul Breitner, Doppel-Olympiasiegerrin Heike Drechsler, Handball-Profi Stefan Kretzschmar, Welthandballer Daniel Stephan, Ironmansieger Faris Al-Sultan und Hockey-Weltmeister Moritz Fürste. Den Startschuß zur Veranstaltung gaben Fussballprofi Arjen Robben und Moderatorin Verona Pooth.

Alle Details sowie weitere Prominente und Stimmen zur Organspende finden Sie hier.

Wer darf starten?

Mitmachen darf jeder ab 4 Jahren, der sich zutraut, die jeweilige Streckenlänge (2,5 km, 5 km, 10 km) in einer angemessenen Zeit zu absolvieren. Für die Anmeldung zählt der Geburtsjahrgang (2016 oder älter).

Teilnehmer-Limit

Die Startplätze werden voraussichtlich auf insgesamt 3.000 Teilnehmer begrenzt werden.

Startgebühr

30 €, davon 10 € Spende

Charity

Jeweils 10 € der Startgebühr des Organspendelauf 2020 kommen sozialen Organisationen aus dem Bereich der Organtransplantation zugute. Mehr Infos gibt´s unter "Charity".

Anmeldung

Die Anmeldung zum Lauf wird möglich sein ab 15. Janar 2020.

Nachmeldung

Sofern noch Startplätze zur Verfügung stehen, ist die Nachmeldung am Veranstaltungstag, 22. April 2020, vor Ort möglich von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Umkleide / Garderobe

Es stehen Umkleidezelte zur Verfügung. In begrenztem Umfang besteht die Möglichkeit, Wechselkleidung an der Garderobe abzugeben. Für Wertsachen übernehmen wir keine Haftung.

Organisation

Prof. Dr. Matthias Anthuber, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tranplantationschirurgie am Klinikum Augsburg.

Als Past Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie zeichnet Herr Prof. Dr. Matthias Anthuber, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Klinikum Augsburg, verantwortlich für die Initiative der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie auch beim Chirurgenkongresses 2020 in Berlin (Präsident: Prof. Dr. Thomas Schmitz-Rixen) einen Organspendelauf zu organisieren.

Der am 27. März 2019 in München durchgeführte Organspendelauf mit dem Titelsponsoring durch die Firma Takeda und viele weitere Sponsoren und Spender war ein großer Erfolg. Über 1000 Läufer haben sich für den guten Zweck auf die Laufstrecke im Englischen Garten gemacht.

Durch die Teilnahme von vielen prominenten Sportlern und bekannten Persönlichkeiten aus Gesellschaft und Politik hat der Organspendelauf eine hohe mediale Aufmerksamkeit in Radio, TV, Print- und sozialen Medien erzielt. Das Team aus Augsburg wird nichts unversucht lassen, gemeinsam mit der km Sportagentur aus Augsburg den Organspendelauf auch beim DCK 2020 in Berlin als öffentlichkeitswirksames Event zu präsentieren.

Katja Mayer, Geschäftsführerin der km Sport-Agentur, Ex-Profi-Triathletin und Ironmansiegerin.

Mit der Gesamtplanung der Veranstaltung beauftragt die DGCH die km Sport-Agentur.

Das Augsburger Unternehmen ist spezialisiert auf die Konzeption und Durchführung von Großveranstaltungen im Ausdauersport-Bereich. Getreu dem Agentur-Motto "Perfektion in allen Bereichen" werden Teilnehmern, Zuschauern und Medien qualitativ hochwertige Veranstaltungen geboten, die außerdem eine große Portion Herzblut erkennen lassen. Zu den Veranstaltungen der Agentur gehören beispielsweise der M-net Firmenlauf Augsburg, der in 2018 mit 12.000 gemeldeten Teilnehmern erneut zu den größten Breitensportveranstaltungen in ganz Schwaben zählt. Auch den SportScheck RUN München mit bis zu 20.000 Läufern betreut das engagierte Team rund um Ex-Profi-Triathletin und Ironman-Siegerin Katja Mayer seit Jahren.

Auch im sozialen Bereich ist die km Sport-Agentur aktiv - so wird bei allen hauseigenen Veranstaltungen jeweils ein Teil der Startgebühren gespendet. Mit Veranstaltungen wie dem "Zoolauf Augsburg" des Rotary-Club Augsburg-Renaissancestadt oder der Spendenlaufserie zugunsten "SOS Kinderdorf e.V." beweist die Agentur auch ihre Kompetenz auf dem Gebiet reiner Charity-Läufe.

Das Organisationsteam rund um Prof. Dr. Anthuber freut sich bereits jetzt auf den Organspendelauf Berlin 2020. Unseren Teilnehmern, prominenten Unterstützern, Medienvertretern sowie Sponsoren und Partnern versprechen wir bereits jetzt eine großartige Veranstaltung und unvergessliche Momente!

Kontakt

Logo der km Sport-Agentur

km Sport-Agentur

Geschäftsleitung: Katja Mayer

Kappbergstr. 1
86391 Stadtbergen

Tel: 0821 56 77 586
Fax: 0821 56 77 587

www.km-sportagentur.de