Infos

Termin

Der Organspendelauf findet statt am Mittwoch, den 27. März 2019.  Der Startschuss fällt um 18:00 Uhr abends.

Start & Ziel, Streckenführung

Veranstaltungsort des 8. Organspendelaufs ist die bayerische Hauptstadt München.

Der Takeda Organspendelauf findet im Wechsel in der bayerischen Landeshauptstadt München und der Hauptstadt Berlin statt. Veranstaltungsort des 8. Takeda Organspendelaufs 2019 wird München sein.

Der Takeda Organspendelauf möchte mit drei unterschiedlichen Streckenlängen (2,5 km - 5 km - 10 km) Walkern und Läufern aller Leistungsklassen eine entsprechende Plattform bieten. Alle Läufe werden auf einem 2,5 km langen Rundkurs abgehalten. Der ebene Rundkurs ist komplett autofrei und geeignet für Rollstuhlfahrer. 

Den genauen Streckenverlauf sowie eine Beschreibung der Strecke finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis für alle Teilnehmer

Die Strecke des als Nachtlauf konzipierten Organspendelauf ist mit Leuchtmarkierungen gekennzeichnet. An neuralgischen Punkten ist zusätzlich Beleuchtung angebracht, hier sorgen außerdem unsere Streckenposten dafür, daß jeder den richtigen Weg findet.

Wir empfehlen trotzdem allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, Stirnlampen zum Lauf zu verwenden!

Intention des Laufs

Über 10.000 Menschen warten in jedem Jahr vergeblich auf ein Spenderorgan.

Der Takeda Organspendelauf, eine Initiative der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie beim Jahreskongress DCK, findet im Jahr 2019 bereits zum 8. Mal statt.

Zentrales Anliegen des Laufs ist es, das Thema Organspende und Organtransplantation in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Denn trotz der mit rund 84 % überaus positiven Einstellung der Bevölkerung gegenüber der Organspende besitzen lediglich 36 % aller Deutschen einen Organspendeausweis. Rund 10.000 Patienten warten daher in jedem Jahr vergeblich auf ein Spenderorgan, täglich sterben bis zu drei Menschen auf den Wartelisten.

Kaum ein Thema weckt so viele Emotionen wie die Organspende. Organspender sind Lebensretter. Die trotzdem vergleichsweise geringe Anzahl der Menschen mit Organspendeausweis hat vor allem mit Unsicherheit, mit mangelnder Aufklärung zu tun. Negative Berichterstattung in den Medien über Organspendeskandale tut ein Übriges.

Was vielen jedoch nicht bewusst ist: Selbst wenn die persönliche Entscheidung zur Organspende negativ ausfällt, lohnt sich der Besitz eines Organspendeausweises dennoch. Im Ausweis kann auch der Widerspruch gegen die Organspende angegeben werden. Im Falle des Falles wird so für klare Verhältnisse gesorgt - eine große Entlastung für die Angehörigen.

Der Takeda Organspendelauf soll daher als öffentlichkeitswirksame Aktion genutzt werden, um zu informieren. Wir wollen nicht überreden, sondern einmal mehr auffordern, sich mit den Fragen zur Organspende auseinanderzusetzen und schließlich auch eine Entscheidung zu treffen. Wie auch immer diese ausfällt.

Prominente Unterstützung

Zahlreiche prominente Persönlichkeiten unterstützen den Takeda Organspendelauf 2019.

Als Schirmherrin der Veranstaltung wurde Melanie Huml, Bayerische Staatsministerin für Gesundheit und Pflege, angefragt. Viele prominente Sportler, Vertreter aus der Politik und namhafte Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens haben ihre Unterstützung ebenfalls zugesagt. Darunter sind beispielsweise der bekannte TV-Moderator und Fernsehproduzent Jörg Wontorra, Handball-Weltmeister und ehemaliger Bundestrainer Heiner Brand oder Handball-Legende und Ex-Nationalspieler Stefan Kretzschmar.

Melanie Huml ist Schirmherrin des Organspendelauf              Jörg Wontorra unterstützt den Organspendelauf.            Handballlegende Stefan Kretzschmar unterstützt den Organspendelauf.

Alle Details, sowie weitere Prominente und Stimmen zur Organspende finden Sie hier.

Wer darf starten?

Mitmachen darf jeder ab 4 Jahren, der sich zutraut, die jeweilige Streckenlänge (2,5 km, 5 km, 10 km) in einer angemessenen Zeit zu absolvieren. Für die Anmeldung zählt der Geburtsjahrgang (2015 oder älter).

Teilnehmer-Limit

1000 Teilnehmer
Das Teilnehmerlimit wurde erreicht, der Lauf ist ausgebucht.

Startgebühr

20 €, davon 8 € Spende

Charity

Jeweils 8 € der Startgebühr des 8. Takeda Organspendelauf kommen sozialen Organisationen aus dem Bereich der Organtransplantation zugute. Mehr Infos gibt´s unter "Charity".

Anmeldung

Eine Anmeldung ist nicht mehr möglich. Der Lauf ist ausgebucht.

Nachmeldung

Eine Nachmeldung ist nicht mehr möglich. Der Lauf ist ausgebucht.

Umkleide / Garderobe

Es stehen Umkleidezelte zur Verfügung. In begrenztem Umfang besteht die Möglichkeit, Wechselkleidung an der Garderobe abzugeben. Für Wertsachen übernehmen wir keine Haftung.

Ihr Weg zu uns:

Parken vor Ort ist so gut wie nicht möglich. Aus diesem Grund empfehlen wir dringend, die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen!

BUS:
Linien: 54 I 58 I 68 I 154 - Haltestelle Chinesischer Turm (Bus hält direkt neben dem Restaurant)

Tram/Straßenbahn:
Linie: 16 - Haltestelle Tivolistraße + drei Minuten Fußweg

U-Bahn:
Linie: U3 I U6 - Haltestelle Giselastraße + zehn Minuten Fußweg

Organisation

Prof. Dr. Matthias Anthuber, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Tranplantationschirurgie am Klinikum Augsburg.

Als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie 2018/2019 zeichnet Herr Prof. Dr. Matthias Anthuber, Direktor der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Klinikum Augsburg, verantwortlich für die Organisation und Gestaltung des Deutschen Chirurgenkongresses DCK im März 2019 in München.

Der Takeda Organspendelauf, der bereits sieben Mal im Rahmen des DCK durchgeführt wurde, war bisher reserviert für die Kongressteilnehmer. Auf Initiative von Prof. Anthuber soll die Veranstaltung nun einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Gemeinsam mit Frau Dr. Maria-Theresia Müller und Dr. Tobias Kügler bringt das hochengagierte Team den existierenden Lauf in seiner neuen Form auf den Weg.

Katja Mayer, Geschäftsführerin der km Sport-Agentur, Ex-Profi-Triathletin und Ironmansiegerin.

Mit der Gesamtplanung der Veranstaltung beauftragt die DGCH die km Sport-Agentur.

Das Augsburger Unternehmen ist spezialisiert auf die Konzeption und Durchführung von Großveranstaltungen im Ausdauersport-Bereich. Getreu dem Agentur-Motto "Perfektion in allen Bereichen" werden Teilnehmern, Zuschauern und Medien qualitativ hochwertige Veranstaltungen geboten, die außerdem eine große Portion Herzblut erkennen lassen. Zu den Veranstaltungen der Agentur gehören beispielsweise der M-net Firmenlauf Augsburg, der in 2018 mit 12.000 gemeldeten Teilnehmern erneut zu den größten Breitensportveranstaltungen in ganz Schwaben zählt. Auch den SportScheck RUN München mit bis zu 20.000 Läufern betreut das engagierte Team rund um Ex-Profi-Triathletin und Ironman-Siegerin Katja Mayer seit Jahren.

Auch im sozialen Bereich ist die km Sport-Agentur aktiv - so wird bei allen hauseigenen Veranstaltungen jeweils ein Teil der Startgebühren gespendet. Mit Veranstaltungen wie dem "Zoolauf Augsburg" des Rotary-Club Augsburg-Renaissancestadt oder der Spendenlaufserie zugunsten "SOS Kinderdorf e.V." beweist die Agentur auch ihre Kompetenz auf dem Gebiet reiner Charity-Läufe.

Engagierter Dritter im Bunde ist candid communications. Das Augsburger Unternehmen ist Experte in Sachen Kommunikation, PR und Redaktionsberatung und unterstützt den Takeda Organspendelauf in Sachen Pressearbeit und Social-Media.

Das Organisationsteam rund um Prof. Dr. Anthuber freut sich bereits jetzt auf den 8. Takeda Organspendelauf 2019. Unseren Teilnehmern, prominenten Unterstützern, Medienvertretern sowie Sponsoren und Partnern versprechen wir bereits jetzt eine großartige Veranstaltung und unvergessliche Momente!

Kontakt

Logo der km Sport-Agentur

km Sport-Agentur

Geschäftsleitung: Katja Mayer

Kappbergstr. 1
86391 Stadtbergen

Tel: 0821 56 77 586
Fax: 0821 56 77 587

www.km-sportagentur.de